Ihre Vorteile

Know-How schützen

Ruf & Ansehen bewahren

Gesetze einhalten

Löschen defekter Datenträger

Datenschutz garantieren

 

Sensible Daten sicher vernichten - Ihr Partner aus Leipzig

Wenn CompuProfessionelle Datenvernichtungter geleast, verkauft oder ausgemustert werden, dann ist es unabdingbar, dass unternehmenskritische Daten professionell gelöscht werden. Vermeiden Sie den Super GAU und sorgen Sie dafür, dass firmeninterne Daten wie Kundendatenbanken oder vertrauliche Dokumente, nicht in falsche Hände geraten. So schützen Sie Ihr Know-How vor Wettberwerbern und gehen zivilrechtlichen Klagen, z.B. beim Thema Datenschutz, aus dem Weg. Bedenken Sie auch, dass Ihr guter Ruf und das Ansehen Ihres gesamten Unternehmens in der Öffentlichkeit gefährdet wird und der Diebstahl von Daten großen finanziellen Schaden anrichten kann.

In Unternehmen befinden sich nicht nur auf Rechnern und Servern sensible Daten und Informationen, sondern überall auf zahlreichen Medien und Geräten. Dazu gehören mobile Geräte (z.B. Smartphones), Laptops, USB Sticks, Archiv-Bänder, Memory Cards und Faxgeräte. Unter Umständen auch auf Scannern mit eingebauter Festplatte.

Das Bundesdatenschutzgesetz verpflichtet Unternehmen dazu, die Privatsphäre und interne Daten zu schützen sowie deren endgültige Löschung zu dokumentieren.

Bedenken Sie: Das einfache Löschen von Dateien oder das Formatieren des Datenträgers bedeutet nicht, dass die Daten für immer von der Festplatte entfernt wurden.

 

Variante 1: Datenlöschung - Speichermedium bleibt funktionstüchtig

Die Datenlöschung kommt zum Einsatz, wenn der Datenträger anschließend noch funktionstüchtig bleiben soll. Z.B. wenn geleaste Hardware dem Leasinggeber wieder zurückgegeben werden muss oder Computer wieder veräußert werden sollen. Bei der Datenlöschung werden Daten logisch von einer Spezialsoftware gelöscht. Dabei setzen wir, je nach Dateisystem, auf international anerkannte Standards wie z.B. BSI-TL 03423, DoD 5220.22-M ECE und DoD 5220.22-M E.

Voraussetzung

  • Speichermedium wird noch erkannt und kann gelesen / beschrieben werden

Ziele

  • Alle Daten werden sicher und unwiderruflich nach international anerkannten Standards gelöscht
  • Datenträger bleibt funktionstüchtig und kann anschließend weiter verwendet werden

 

Variante 2: Datenvernichtung - Speichermedium ist nicht mehr funktionstüchtig

Die Datenvernichtung kommt zum Einsatz, wenn Daten durch Datenträgerzerstörung gelöscht werden müssen. Eine Funktionstüchtigkeit ist anschließend nicht mehr gegeben. Somit können auch Daten endgültig gelöscht werden, falls der Datenträger bereits defekt und nicht mehr ansprechbar ist.

Um Daten sicher zu vernichten, verwenden wir einen 70kg schweren Degausser, der Speichermedien mit bis zu 18.000 Gauss entmagnetisiert. Durch diese sichere Entmagnetisierung können diese Datenträger nicht mehr weiterverwendet werden, da bei diesem Vorgang sämtliche Servo- und Wartungsinformationen gelöscht werden.

Voraussetzung

  • Lauffähiges oder defektes Speichermedium
  • Speichermedium wird anschließend nicht mehr benötigt

Ziele

  • Alle Daten werden sicher und unwiderruflich durch ein starkes Magnetfeld vernichtet
  • Datenträger wird komplett funktionstunfähig gemacht